Anthony Bushell
Today German’s own position as a second language represents something of an enigma. As the largest l...
Ulf Schütze
Eben noch gehört und schon wieder vergessen. Das geht einem begabten Menschen durchaus oft so. Das g...
Roswita Dressler
Traditions In Western Canada (British Columbia, Alberta, Saskatchewan and Manitoba), the public s...
Alexander Freund
Insbesondere wird vorgeschlagen, mit der Methode der Zeitzeugenbefragung bzw. Oral History sowie mit...
Dr. Monika Fischer
A newer development is the hybrid environment that blends face-to-face teaching with computer assist...



Forum Deutsch

Forum Deutsch ist die Verbandszeitschrift aller kanadischen Deutschlehrer und wurde 1989 zum ersten Mal im Druckformat herausgegeben. Dieses Format wurde am 7. Februar 2008 durch ein elektronisches Format ersetzt. Das e-journal Forum Deutsch erscheint einmal jährlich und besteht aus drei gesonderte Rubriken. Rubrik „Forschungsforum“ enthält Forschungsbeiträge, die nur nach einem erfolgreichen double-blind peer-review Verfahren veröffentlicht werden (z. Z. liegt die Annahmequote um 40%). In der Rubrik „Unterrichtsforum“ erscheinen Beiträge aus der Unterrichtspraxis Deutsch als Fremdsprache (DaF), die für unsere Leserschaft von praktischem Interesse sein sollten. Die Rubrik „Diskussionsforum“ soll als Anregung zur Diskussion im Bereich DaF und Auslandsgermanistik dienen, Diskussionsthemen basieren auf Texten, die ausdrücklich für das Diskssuionsforum angenommen wurden, aber auch auf solchen, die unsere Leserschaft anregt und initiert.

 

Brief des Herausgebers

Liebe Leserinnen und Leser,

hiermit stellen wir Ihnen die diesjährige Ausgabe des CATG/ACPA e-journals Forum Deutsch 19.1 (2011) mit neuen, spannenden Artikeln und auch unserem Novum „Diskussionsforum” vor.

Diese Ausgabe enthält Roswita Dresslers „German-English Bilingual Programs in Canada: Transitioning to a Dual Immersion Model?“ und Ulf Schützes „Sollten Wörter in Lehrbuchtexten wiederholt werden?“ im „Forschungsforum“, während das aktuelle „Unterrichtsforum“ Dr. Alexander Freunds „Familienforschung und Lokalgeschichte: Oral History im kanadischen Deutschunterricht“ und Monika Fischers „The Hybrid Classroom“ beinhaltet. Im derzeitigen nationalen und internationalen Klima der Kürzungen und Streichungen von Sprach- und besonders Deutschprogrammen passt Anthony Bushells Beitrag „German: Product recall?“, den Sie im „Diskussionsforum” finden, und der uns animieren sollte, eine aktive, produktive Diskussion zu diesem Thema zu führen, in die sich Unterrichtende aus allen Lehrbereichen einbringen.

Vergessen Sie nicht die Artikel und Unterrichtsvorschläge, die wir seit unserem Erscheinen als e-journal 2008 in den vorhergehenden Ausgaben veröffentlichten, und die jederzeit abrufbar sind. Darunter befinden sich unter anderem im „Forschungsforum“ Christa Beaudoin-Lietz‘ und John L. Plews‘ „Co-Occurring Attributive Adjectives in German: Presenting a Special Case of Alternations of Strong and Weak Inflections“, Sylvia Riegers „Digital Realities: Der interaktive Dokumentarfilm ‚13. Stock‘ in DaF-Kursen der Mittelstufe und Oberstufe“, Claudia Kosts „Integrating Technology in the German Class: What Kind of Preparation Do Graduate Student Instructors Need and Receive?“, Tetyana Reicherts „Language Choice in Small Group Activities“ und viele mehr.

Viel Spaß beim Lesen, Diskutieren und Stöbern.

Rüdiger Mueller (FD-Herausgeber und CATG/ACPA-Präsident)


Roswita Dressler ist Ph.D.-Studentin an der University of Calgary und arbeitet an ihrer...
Monika Fischer ist Associate Teaching Professor of German an der University of Missouri. Weitere...
Alexander Freund ist Associate Professor und Chair of German-Canadian Studies an der University of...
Ulf Schütze ist Assistant Professor und Language Program Coordinator (German) an der University of...
Assistant Professor of German University of New Brunswick,...
Associate Professor of German University of New Brunswick,...
Forum Deutsch“ bittet um Forschungsartikel zum Thema Deutsch als Fremdsprache (DaF). Manuskripte sollten eine Länge von 5.000 Wörtern entsprechen und müssen in Deutscher, Englischer oder Französischer Sprache verfasst sein. Artikel sollten dem APA-Format entsprechen.